Tod und Tod – Zwei verschiedene Nachrichten?

Sondersendungen, verlängerte Nachrichten, Meldungen auf Facebook und Twitter – Alles ist in
Aufregung wegen des grausamen Anschlags in Nizza.
Natürlich haben die vielen Opfer mein Mitleid, natürlich darf man Terror nicht verharmlosen und
selbstverständlich muss dagegen vorgegangen werden.

Trotzdem darf man die unzähligen Opfer, die täglich „systemkonform“ sterben und gestorben sind,
nicht vergessen:
So sterben täglich Unschuldige durch Polizeigewalt in den USA. Immer wieder werden dort auch
Unschuldige hingerichtet.
Täglich ertrinken Menschen im Mittelmeer, weil wir keine Hilfe leisten wollen.
Täglich verhungern Menschen, nur damit es unserer Wirtschaft gut geht.
Täglich werden unsere Böden und unser Wasser vergiftet und damit für nachfolgende Generationen
unbrauchbar gemacht.
Täglich werden in unendlich steigendem Ausmaß Waffen, und damit Tod und Verderben exportiert.

Leider könnte man diese Liste unendlich fortsetzen.
Dort, wo der Tod zum Geschäft gehört, dort wo das Töten systemkonform betrieben wird, da gibt es keine Sondermeldungen – Da muss man tödliches Schweigen bewahren.

Kommentar verfassen